Medizinisches Lehr- und Fortbildungsinstitut für Heilpraktiker, UDH Hessen

Herzlich willkommen bei Ihrer Suche nach einer qualifizierten berufsbegleitenden Ausbildung zum Heilpraktiker!
Wir sind die älteste Schule dieser Art in Hessen.
Seit 1972 haben durch uns viele Heilpraktiker unter berufsständischer Begleitung zu einem erfüllenden Beruf gefunden.
Ihre Dozenten sind qualifizierte, praxiserfahrene Heilpraktiker, die wissen, was Sie zu Ihrem neuen Ziel führt.

Die Union Deutscher Heilpraktiker Hessen bietet Ihnen schon in der Ausbildung Schutz und Sicherheit. Er überwacht durch kollegiale Überprüfungen laufend die Qualität der Schule. So erhalten Sie bereits als Berufsanfänger alle Hilfen, die Sie benötigen - auch in allen berufsständischen Fragen.

Die Schule steht für eine tiefgreifende Ausbildung zum Heilpraktiker und für den Fortbestand dieses schönen Berufes.¶
Sie beachtet das notwendige "schulmedizinischen" Basis-Wissen einerseits, andererseits benötigt der Heilpraktiker mehr: Die Naturheilkunde in Theorie und Praxis.
Beides ist Grundlage unseres Berufes, beides finden Sie in den Inhalten der Ausbildung.

Für den schulmedizinischen Teil der Ausbildung gelten die Leitlinien des Bundesgesundheitsministeriums vom Dezember 2017.
Dank der breit gefächerten Ausbildung ist die Bestehensquote bei den amtsärztlichen Überprüfungen überdurchnittlich hoch.

Wie lernen Sie?

Lernen machte uns schon Freude, als wir Kinder waren. In dieser Ausbildung gewinnen sie Ihre Freude am Lernen zurück - auch bei schwierigen Lerninhalten.
Sie lernen praxisnah in kleinen Gruppen mit persönlichem Kontakt zu allen Dozenten.

Das geschieht zum einen durch gelenktes Selbststudium zu Hause.
Zum anderen erhalten Sie in Theorie und Praxis das spezifische Wissen, das Sie als Heilpraktiker benötigen und Sie später bei Ihren Patienten auszeichnen wird.

Wer sind die Dozenten?

Schulmedizin oder Naturheilkunde?
Wir lehren, dass alles zu seiner Zeit seinen Platz hat.
Dennoch unterscheiden sich Methoden und Praxisführung in einer Heilpraktikerpraxis von denen in der sogenannten Schulmedizin.
Unsere Dozenten sind ausschließlich Heilpraktiker.
Sie wissen, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten Ihnen helfen, um später diesen Beruf erfüllend auszuüben.

Was lernen Sie?

Die Ausbildung ist praxisnah.
Hier werden Sie nicht nur auf dem Papier Heilpraktiker.
Sie erhalten theoretisches Wissen und praktisches Können, um diesen schönen Beruf auszuüben.

Einige Beispiele zu unseren Lehrinhalten:
Anatomie - Pathologie - Ernährungslehre - Phytotherapie - Konstitutionslehre - Meridianlehre - Irisdiagnose - Elektroakupunktur - Manuelle Therapien - Ausleitungsverfahren - Homöopathie - Manuelle Untersuchungsmethoden - Gesetzeskunde - Hygiene - Injektionstechniken - Psychische Erkrankungen u.v.m.

Ihr Ziel ist auch unser Ziel:
Ihre erfolgreiche Überprüfung beim Amtsarzt
Ihre kompetente Ausübung dieses erfüllenden Berufes.

Stimmen unserer Schüler

Wie sieht die Ausbildung aus?

Unterricht im Lehr- und Fortbildungsinstitut für Heilpraktiker

Mitglied werden ...

Mitarbeiterinnen des Landesverbandes am Informationsstand.