» Medizinisches Lehr- und Fortbildungsinstitut für Heilpraktiker » Dozenten » Birgit Haake
 

Birgit Haake, Kommunikationsberaterin, Coach, Heilpraktikerin

Werdegang

  • geb. 1973
  • 1992-1995 Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Akademie für Wirtschaft und Verwaltung, Lippstadt, London, Paris
  • 1995–2001 Tätigkeiten als Vorstandsassistentin
  • 2001–2017 Positionen als Kommunikations- und Unternehmensberaterin
  • 2012–2014 Ausbildungen zum Mentaltrainer und Coach, Zentrum für Persönlichkeitsentwicklung, Gelnhausen (2012-2014) und Personal- & Business-Coach, Institut für Coaching und Kompetenz, Frankfurt (2013-2014)
  • Seit 2013 Ausbildung in klassischer Homöopathie, Birgit Delleske, Maintal
  • Seit 2013 Selbständige Tätigkeit als Coach + Trainer, HAAKE COACHING, Freigericht
  • 2013 Erlaubnis zur Heilkunde ohne Bestallung eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie, Gesundheitsamt des Main-Kinzig Kreises, Gelnhausen
  • 2016–2018 Fachausbildung am Medizinischen Lehr- und Fortbildungsinstitut für Heilpraktiker, UDH-Hessen
  • 2018 Erlaubnis zur Heilkunde ohne Bestallung, Gesundheitsamt des Main-Kinzig Kreises, Gelnhausen
  • 2019 Dozentin am Medizinischen Lehr- und Fortbildungsinstitut für Heilpraktiker, UDH Hessen

Praxisschwerpunkte

  • Einzelarbeit, Seminare und Trainings zum Thema Standortbestimmung & Neuorientierung, Resilienz & Stressbewältigung sowie Persönlichkeitsentwicklung & Eigenmarketing
  • Gesprächstherapie nach Rogers, Systemische Beratung, NLP, Mental- und Gedächtnistraining
  • Klassische Homöopathie
  • Allgemeine Naturheilverfahren

Unterricht

Anatomie I + II

Diese beiden Unterrichtseinheiten stellen Zwischenetappen bei der Erarbeitung der anatomischen Kenntnisse im ersten Ausbildungsjahr dar. Die Lerninhalte der verschiedenen Organbereiche werden in einen Gesamtzusammenhang gebracht und ihr Zusammenspiel mittels verschiedener Übungen erarbeitet und veranschaulicht. Ziel ist es, das Gelernte aus dem Selbststudium zu festigen und ein Grundverständnis über die Wechselbeziehungen im menschlichen Organismus zu erlangen.