Fachausbildung zum Heilpraktiker

Verbände, Vereinigungen und Schulen gibt es verwirrend viele. Die zwei größten Verbände in Hessen bauen auf jahrzehntelanger berufsständischer Tradition auf.
Sie finden zwei Schul-Konzepte: berufsbegleitende oder tägliche Unterrichtszeiten.
Unser Verband (Union Deutscher Heilpraktiker, Landesverband Hessen) hat sich auf die berufsbegleitende Ausbildung spezialisiert.
Der durchdachte didaktische Aufbau des Lernstoffs macht dieses Studium auch Personen ohne medizinische Vorkenntnis möglich. Lern-Materialien wie Bücher, Skripte, Arzneimittelinformationen usw. werden Ihnen zur Verfügung gestellt und verbleiben in Ihrem Besitz.

Ausbildung

Die Ausbildung beginnt jeweils im Frühjahr und ist in drei Module eingeteilt.
Sie findet in kleinen Gruppen statt (5 - 8 Personen). Ergänzend dazu finden therapiespzifische Fortbildungen statt mit direktem Kontakt zu praktikzierenden Heilpraktikern.

Modul 1: Erstes Jahr
Erlernen des Grundwissens mit abschließender Zwischenprüfung
Anatomie; Praxisfälle und Körpertests; Ernährungslehre; Konstitutionslehre; Phytotherapie;
Meridianlehre (Grundlagen zur TCM, Kinesiologie, Akupressur, Elektrodiagnostik u.ä); Ausleitungsverfahren; Lymphdrainage; Bindegewebsmassage; Elektro - Resonanzverfahren.

Modul 2: Zweites Jahr
Erlernen von Theorie und Praxis mit abschließender Abschlussprüfung
Homöopathie; Irisdiagnose; Gesundheit und Krankheit -geistige Gesetzmäßigkeiten; Psychosomatik; Hygiene; Gesetzeskunde; Einführung in psychiatrische Erkrankungen; Injektionstechniken; Pathologie: Herz/Kreislauf - Hormonsystem - Laborwerte - Leber - Niere - Lunge - Notfälle; Manuelle Untersuchungstechniken (IPPAF); Training Amtsarztüberprüfung schriftlich und mündlich.

Modul 3: Drittes Jahr
Vertiefung des Stoffes
Wahlweise Wiederholung von Modul 1 oder Modul 2 bis zur Praxisreife

Unterrichtszeiten

Die Ausbildung findet an mindestens zwei bis drei Tagen monatlich von 10.00 - 17.00 Uhr statt. (meist Samstags bzw. Sonntags)
Die Unterrichtszeiten werden 24 Monate vorab festgelegt und eingehalten.
Die klare Struktur der Schule ist ein "Markenzeichen" des Medizinischen Lehr- und Fortbildungsinstituts für Heilpraktiker.

Kosten und Lernmaterial

300 Euro einmalige Einschreibegebühr
220 Euro pro Monat über den Zeitraum von 3 Jahren.
In diesen Kosten sind alle Lernunterlagen ( Bücher, Skripte, Lernmappen, Übungsbögen usw.) enthalten.
Auf Anfrage können die Zahlungsmodalitäten verändert werden. Bei Zahlung der Summe innerhalb von 2 Jahren sparen Sie mindestens 5 %.
Bitte sprechen Sie uns an.
Tel: 06187-8428 Frau Scharrer

Zugangsvoraussetzung

- Vollendung des 21. Lebensjahres
- Abgeschlossene Schulbildung (oder Berufsausbildung)
- Keine Vorstrafen (schwere strafrechtliche oder sittliche Verfehlung)
- Freisein von Krankheiten und Leiden, die später die Ausübung der Heilkunde verhindern könnten.
- Außerordentliche Mitgliedschaft in der UDH, LV Hessen e.V. (siehe Studienausweis)

Welche Zeit sollten Sie täglich zu Hause studieren?

Wieviel Zeit Sie zum alltäglichen Studium außerhalb unseres Unterrichts brauchen, hängt von vielen persönlichen Faktoren ab und kann vielleicht in Einzelgesprächen eingeschätzt werden.
Der Anspruch an das Wissen eines Heilpraktikers ist in unserer Schule hoch, damit können Sie später verantwortungsvoll mit kranken Menschen arbeiten.
Objektiv entspricht er dem Gegenstandskatalog 3 (GK 3) des Medizinstudiums.
Die Lernkontrollen, die in der Ausbildung stattfinden, helfen Ihnen bei der Selbsteinschätzung.
Sie gehen sicher, wenn Sie täglich 3 bis 4 Stunden Studienzeit einplanen (außer am Wochenende).

Krankenversicherungen

Durch die Mitgliedschaft in einem Landesverband der Union Deutscher Heilpraktiker sind Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker nach der behördlichen Zulassung zu privaten Krankenversicherung zugelassen.

Einschreibung und Studienbedingungen

Voraussetzung für die Enschreibung zum Studium ist eine persönliche Bewerbung.

Die für die Einschreibung geforderten Unterlagen ergeben sich aus dem Formblatt
"Einschreibung zum Heilpraktiker Studium"
Diese Formblatt erhalten Sie mit weiteren Informationen auf dem Postweg.